Nächste Auktionstermine

Mi Jun 06, 2018 @16:00
Kunst, Kurioses & Krempel
Do Jun 14, 2018 @13:00
Antik, Kunst, Varia, Schmuck
Mi Jul 04, 2018 @16:00
Kunst, Kurioses & Krempel
Do Jul 12, 2018 @13:00
Antik, Kunst, Varia, Schmuck

Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über bevorstehende Auktionen. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand, statistische Auswertung sowie Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.




Vorbesichtigung

Vorbesichtigung jeweils eine Woche vor der Antik-Kunst-Versteigerung. Bei Antikes und Kurioses nur am Auktionstag von 9.00 bis 16.00 Uhr.

Einlieferungen

Einlieferungen nehmen wir täglich, Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr an, Samstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Nur bitte nicht an Auktionstagen!

Auktionsauftrags-Formular:

» PDF-Download

Wer ist online

Aktuell sind 760 Gäste und keine Mitglieder online

Montag, 03. September 2012, Garmisch-Partenkirchen

Jubiläum bei „Merry Old England“

Das bekannte Garmisch-Partenkirchner Auktionshaus lädt zu seiner 250. Versteigerung

Garmisch-Partenkirchen – Sie ist das klarste, das unmittelbarste und reellste Geschäft, das man sich denken kann: Die Versteigerung. Denn bei einer Auktion treffen, genau wie bei der Börse, Angebot und Nachfrage direkt aufeinander: Was kostet es, wieviel ist es mir wert? Eine Börse gibt es im Werdenfelser Land zwar nicht, dafür aber ein weitum bekanntes Auktionshaus, nämlich das „Merry old England“, seit 1980 von Raphaela und Barry Caselton mit großem Erfolg betrieben. Zunächst lediglich ein Laden, der wertvolle alte und schöne neue Dinge zum Kauf feilbot, stiegen Caselton und seine Frau seit 1985 auch ins Versteigerungsgeschäft ein und können nunmehr ein in Garmisch-Partenkirchen einmaliges Jubiläum feiern: Am 20. September nämlich findet die sage und schreibe 250. Auktion bei „Merry old England“ statt, denn schließlich veranstaltet das Haus an der Hauptstraße 36 in Garmisch-Partenkirchen jeden Monat in seinen Räumlichkeiten eine Versteigerung, durchgeführt von den beiden öffentlich bestellten und vereidigten Auktionatoren Barry und Raphaela Caselton. „Rechnet man übrigens auch jene Auktionen dazu, die wir außer Haus durchführen“, lächelt Barry, „dann werden es wohl an die 400 gewesen sein“.

„Wir bringen jeden Monat zwischen 700 und 900 Teile zur Versteigerung“, verdeutlicht der allzeit charmante Engländer die Größenordnung seines Angebotes, „und natürlich werden sie auch jeweils in einem Katalog vorgestellt – selbstverständlich auch per Internet“. Im Allgemeinen waren es bei den bisherigen Auktionen jeweils mindestens 150 Bilder, 100 Möbelstücke, 40 Teppiche und etwa 300 Varia, die mit den Worten „Zum ersten, zum zweiten und – zum dritten“ den Besitzer wechselten.

Für die Jubiläums-Auktion, die natürlich ein ganz besonderes Ereignis werden soll, sind die Anlieferungen bereits im vollem Gang, doch einige bedeutende Stücke sind bereits jetzt in der Halle an der Hauptstraße 36 zu sehen: Eines der Highlights ist eine große neapolitanische Krippe mit hochqualitativ gefertigten orientalischen Gebäuden und vielen exzellent geschnitzten und bekleideten Figuren. Überraschend umfangreich auch die zur Versteigerung anstehenden Bestände an Porzellan: Meißen ist da ebenso vertreten wie Rosenthal, KPM (Königlich Preußische Manufaktur) oder auch ungarisches Herend-Porzellan. Daneben wartet eine Vielzahl an interessanten Gemälden auf die Kunstfreunde, zum Beispiel eine „Frau am Meer“ des bekannten Malers Otto Rudolf Hessler und ein „Gebirgsblick“ des ebenso namhaften Künstlers Paul Friedrich Meyerheim. Daneben sind auch viele Sammlerstücke geboten und handgeknüpfte persische und indische Teppiche stehen ebenso zur Auswahl wie hochwertiger antiker Schmuck und goldene Uhren. „Sogar einen zweikarätigen Diamanten haben wir diesmal dabei“, verrät der Auktionator, „doch der kommt schon mit einem Mindestgebot von 1000 Euro zum Aufruf“.

Eingeliefert kann übrigens für die Jubiläums-Auktion bei „Merry old England“ noch bis 10. September werden, wobei die Caseltons besonders interessiert an Schmuck, Bildern, Möbeln, Glas, Silber, Porzellan, Münzen und Militaria sind. Die Auktion am 20. September beginnt dann um 13 Uhr mit Schmuck und setzt sich um 15 Uhr mit Gemälden, Teppichen und Varia fort.

Ums nur ja nicht zu vergessen; Bereits am 12. September findet um 16 Uhr eine Woche vor der Hauptversteigerung bei „Merry old England“ noch eine ganz spezielle Versteigerung statt, die „Ein-Euro-Auktion“, bei der alle Stücke der Bereiche Kunst, Kurioses & Krempel konsequent um einen Euro aufgeworfen werden und Raphaela Caselton weiß, „wir verkaufen dabei meist jedes Teil, wobei es sich dabei vorwiegend um Dinge handelt, die auch für den Flohmarkt geeignet sind: Doch der Nervenkitzel ist auch hier: Krieg’ ich’s, krieg’ ich’s nicht?“ Die Vorbesichtigung ist übrigens für die Auktion am 12. September von 9 bis 16 Uhr.

Unabhängig von den Versteigerungen bietet das Haus freilich auch Antiquitäten und Schmuck, gehobene Haushaltswaren sowie eine große Auswahl an besonderen Raritäten zum Kauf an. Ebenfalls nimmt die Firma Gold und Silber aller Art bei reellen Bedingungen zum Kauf an – von edlem Schmuck bis zu Zahngold.

Schon jetzt vormerken sollte man sich übrigens eine bedeutende örtliche Veränderung von „Merry old England“ ab 1. Oktober: Die Caseltons haben nämlich an der Zugspitzstraße 49 die ehemalige Tankstelle Frischmann erworben und bauen dort derzeit ein zeitgemäßes Auktionshaus mit großer Versteigerungshalle. Dort werden dann auch, ebenso wie bisher, Antiquitäten zum Kauf angeboten, und zudem ist ein Haushaltswaren-Fachgeschäft angeschlossen. Deshalb ist auch die kommende Jubiläums-Auktion die letzte in den bisherigen Räumlichkeiten.

 

wk

Kreisbote Garmisch-Partenkirchen & Region

» Zeitungsartikel als PDF herunterladen