Nächste Auktionstermine

Mi Jun 06, 2018 @16:00
Kunst, Kurioses & Krempel
Do Jun 14, 2018 @13:00
Antik, Kunst, Varia, Schmuck
Mi Jul 04, 2018 @16:00
Kunst, Kurioses & Krempel
Do Jul 12, 2018 @13:00
Antik, Kunst, Varia, Schmuck

Newsletter


Unser Newsletter informiert Sie über bevorstehende Auktionen. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, den Versand, statistische Auswertung sowie Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.




Vorbesichtigung

Vorbesichtigung jeweils eine Woche vor der Antik-Kunst-Versteigerung. Bei Antikes und Kurioses nur am Auktionstag von 9.00 bis 16.00 Uhr.

Einlieferungen

Einlieferungen nehmen wir täglich, Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr an, Samstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Nur bitte nicht an Auktionstagen!

Auktionsauftrags-Formular:

» PDF-Download

Wer ist online

Aktuell sind 1171 Gäste und keine Mitglieder online

Montag, 03. September 2012, Garmisch-Partenkirchen

Juwelen unter dem »Hammer«

250. Versteigerung im Merry Old England vor dem Umzug

Garmisch-Partenkirchen – Für Liebhaber von Antiquitäten und rarer Kunstgegenstände ist das Garmisch-Partenkirchner Auktionshaus Merry Old England in weitem Umkreis seit langem schon eine äußerst gefragte Adresse. Dieser Tage bereiten die beiden Inhaber Raphaela und Barry Caselton zwei besondere Projekte vor. Das bekannte Auktionshaus wird samt Haushaltswarenabteilung zum Oktober umziehen in die Zugspitzstraße 49. Doch bevor es so weit ist, werden die beiden Auktionatoren noch in der Haupstraße 36 ihre 250. Versteigerung abhalten mit großartigen Glanzstücken, die Antiquitätenjäger nicht verpassen dürfen.

Es ist wie ein kleiner Spaziergang durch die verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte. Der Auktionssaal der Familie Caselton vereint in seinem bemerkenswert vielfältigen Warensammelsurium auf eine reizvolle Art Kunst, Kurioses und Krempel aus aller Herren Länder und aus sämtlichen Zeitabschnitten. Da steht z.B. ein filigran gefertigter Sekretär aus dem 19. Jahrhundert neben einem hochwertigen Ölgemälde und einer seltenen Sammlung kostbarer Schmuckstücke und Münzen und vielen anderen Raritäten, die auf ihre neuen Besitzer warten. „Das alles“, sagt Raphaela Caselton, „wird ab Oktober in unserem neuen Geschäft in der Zugspitzstraße untergebracht sein.“ Die Räumlichkeiten werden großzügiger und heller und weil alles ebenerdig gestaltet wird, können die Kunden die Ware auf einen Blick begutachten. Mit umziehen werden auch die vielen Antiquitäten – Silbergeschirr, hübsche Lampen im Jugendstil, prachtvolle Standuhren und mehr, die das Geschäft auch außerhalb von Versteigerungen zum Verkauf anbietet, und die Haushaltswarenabteilung, die begeisterte Hobbyköche und Liebhaber schmucker Wohnaccessoires immer wieder gerne besuchen. Porzellan, Geschirr sowie Koch- und Backzubehör und hochwertige Glaswaren von namhaften Marken wie Rosenthal, Hutschenreuther, Silit, WMF, Spiegelau, Eisch und Kaiser versprechen dauerhafte Freude in der Küche.

Vor dem Umzug jedoch hält das Auktionshaus noch echte Raritäten für die Kunden bereit in seiner 250. Versteigerung. Seit 32 Jahren sind Raphaela und Barry Caselton schon im Antiquitätengeschäft zu Hause und von Kunst- und Antiquitätenkennern geschätzt. Mit kunstverständigem Auge haben sie deshalb eine Menge wahrer Prachtstücke für diese Jubiläumsversteigerung ausfindig gemacht. Wertvolle Gemälde aus der Biedermeierzeit bis hin zur Moderne, barocke Kommoden mit aufwändigen Schnitzereien oder auch kostbare Schmuckstücke wie Amulette, Ketten, Ringe und vieles mehr wartet auf Kunden und Sammler. Am meisten hängt Raphaela Caseltons Herz am Glanzstück der Jubiläumsversteigerung: Einer neapolitanischen Krippe im Großformat. Etwa zwei Meter lang und einen Meter hoch, besticht diese Krippe neben ihren handgefertigten Schnitzarbeiten vor allem mit den prachtvollen Figuren. Von Kopf bis Fuß wurden sie in kunstvoller Handarbeit angefertigt, selbst die Kleider sind von Hand genäht aus wertvollen Stoffen und mit echtem Silber versehen.

Wer bei dieser Versteigerung dabei sein möchte, besucht das Auktionshaus am Donnerstag, 20. September, um 13 Uhr (Schmuck) bzw. um 15 Uhr (Varia). Wer nicht persönlich kommen kann, hat die Möglichkeit seine Gebote online abzugeben unter www.caselton.de. Unter dieser Adresse ist auch der Auktionskatalog zu finden, in dem man bereits vor der Auktion die Waren begutachten kann. Vorbesichtigungen vor Ort sind möglich ab Mittwoch, 12. September, von 9 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr.

Zusätzlich hierzu wird auch die Auktion „Kunst, Kurioses und Krempel“ schon ab einem Euro am Mittwoch, 12. September, um 16 Uhr stattfinden. Vorbesichtigungen sind von 9 bis 16 Uhr möglich.

Wer noch das ein oder andere Juwel zu Hause stehen hat und zur Jubliäumsversteigerung beisteuern möchte, kann sich bis 10. September gerne an das Auktionshaus wenden. Die Familie Caselton bietet in diesem Rahmen auch den Service von Haus- und Wohnungsauflösungen und kümmert sich um die gesamte Abwicklung inklusive Lieferung.

Doch das ist noch nicht alles, was Merry Old England an attraktiven Schnäppchen bereit hält. Noch vor dem Umzug gibt es bis Mitte September radikale Preisnachlässe von bis zu 50 Prozent auf verschiedene Waren in der Haushaltswarenabteilung. Ganz diskret wickeln Raphaela und Barry Caselton auch Goldankäufe ab, anders als einige Ankäufer, wie die beiden Auktionatoren immer häufiger beobachten können.

Nähere Infos erteilt die Familie Caselton in der Haupstr. 36, Tel. 08821/59909, per eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter www.caselton.de. Ab Oktober ist das Auktionshaus in der Zugspitzstraße 49 zu finden.

 

ego

Kreisbote Garmisch-Partenkirchen & Region

» Zeitungsartikel als PDF herunterladen